Titel-Details

» TKKG » 171) Das lebende Gemälde

Cover - Das lebende Gemälde

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


MP3-Album bei Amazon herunterladen
Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Die alte Dame Martha Mühlstein ist fassungslos: Quasi vor ihren Augen hat sich auf dem Öl-Gemälde in ihrem Zimmer ein wichtiges Detail verändert! In ihrer Angst bittet sie TKKG um Hilfe und die Vier sind sogleich zur Stelle. Doch schon bald kommen erste Zweifel auf: ist die alte Dame vielleicht nur geistig verwirrt? Aber dann wiederholt sich der Spuk, und dieses Mal werden auch Tim, Karl und Klößchen Zeugen eines unerklärlichen Vorgangs…
» Regie: Heikedine Körting
» Buch/Script: André Minninger
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2010-11-26
» eine Produktion von EuropaWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

TKKG (171) Das lebende Gemälde"Das lebende Gemälde" - so lautete auch der Titel einer ursprünglich für die Reihe "Die Dr3i" angekündigten Hörspielfolge. Da André Minninger auch dafür Geschichten beisteuerte, liegt der Verdacht nahe, dass es sich bei der nun erschienen TKKG-Episode um ein und diesselbe Geschichte handelt und Minninger das ganze kurzerhand auf TKKG-Verhältnisse umgeschrieben hat, was ja nicht allzu viel Aufwand bedeutet. In der Tat kann man an vielen Stellen erahnen, dass die Umstände eigentlich für die drei Detektive aus Rocky Beach konzipiert waren.

Klößchen erhält einen Hilferuf aus dem Altenheim. Martha Mühlstein berichtet von einem Gemälde, das sich scheinbar immer wieder verändert. Nur ein Hirngespinst einer alten Frau, die langsam dem Demenz zum Opfer fällt oder doch ein teuflischer Plan eines unbekannten Gegenspielers?

Eigentlich kann sich diese Vorgeschichte ja nur positiv auswirken, wenn man die Qualität so mancher TKKG-Geschichte der Neuzeit mit der "Der Dr3i" vergleicht. Und in der Tat. Inhaltlich vermag der Plot zu überzeugen. Das ganze erinnert von den Ideen her ein wenig an Minningers "Stimmen aus dem Nichts", wenngleich es hier doch eine ganze Spur harmloser zugeht. Während die Stimmen aus dem Nichts vielmehr die Züge eines Psychothrillers tragen, ist das ganze hier nur ein etwas spannenderer Nachmittag im Altersheim.
Die Story ist überzeugend erdacht, allerdings ist die Art wie diese erzählt wird, doch etwas arg ruhig und gediegen, ja anfangs sogar fast schon arg zögerlich. Zwar fängt man so die ganz eigene Atmosphäre des begrenzten Schauplatzes gut ein, sorgt aber andererseits nicht gerade für sonderlich viel Spannung. Eine insgesamt etwas straffere Erzählweise hätte dem ganzen nur gut getan. Das ist leider nach wie vor ein Problem, an dem viele neue TKKG-Abenteuer kranken - sei es vor oder nach der Stefan Wolf-Ära.

Viel gewinnt dieses Hörspiel durch den feinen Sprechercast. Luise Lunow und Gisela Fritsch sind ein tolles Duo. Auf der anderen Seite kommen aber kurz auch junge Stimmen zum Einsatz (Florentine Draeger und Lea Sprick). Die Gelegenheit dazu bietet sich durch Rückblicke in die Vergangenheit.
Auf Seiten TKKGs wird der Hauptpart von Sascha Draeger bestritten, der ohne Affektiertheiten die Rolle trotz seines fortgeschrittenen Alters gut rüberbringt. Insbesondere Niki Nowotny und Rhea Harder spielen aber praktisch keine Rolle.

Die Musikuntermalung ist erstmals nach längerer Zeit wieder auf einem Niveau, das ich als stimmig bezeichnen möchte. Die Untermalung passt atmosphärisch zur vorliegenden Geschichte, was doch eine Wohltat für die Ohren ist, wenn man sich den bisweilen wüsten Mix anderer TKKG-Hörspiele ins Ohr ruft.

Fazit: Alles in allem ein solides Hörspiel. Einer guten Geschichte steht eine für meinen Geschmack etwas zu ruhig bis träge Inszenierung gegenüber. Da hätte man mit einer etwas strafferen Erzählweise zweifellos noch einiges mehr herausholen können.

Note 3+


3


2 von 2 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Wolfgang Kaven Erzähler
Sascha Draeger Tim
Niki Nowotny Karl
Manou Lubowski Klößchen
Rhea Harder Gaby
Ursula Heyer Edith Dahlie
Luise Lunow Martha Mühlstein
Gisela Fritsch Elisabeth Jahling
Rolf E. Schenker Max Schitteck
Florentine Draeger Martha als Kind
Lea Sprick Elisabeth als Kind


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»TKKG-site.de (Alexander)Direktlink zur Rezension80 von 100


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe