Titel-Details

» Schrei der Angst » 004) Feeder 4 - Metro
Cover - Feeder 4 - Metro

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» St. Petersburg, Sibirien, Baton Rouge – das perverse Verbrechen umspannt den Globus. Und was hat das geheimnisvolle Tattoo an Doris Debrochets Oberarm zu bedeuten? Welche Rolle spielen die alte Nenze und ihr graues Pulver? Warum verfolgt Sophia FBI-Leute auf der Route 74 und wen trifft ihr hinterhältiger Schuss? Wer nach Schrei der Angst 1 bis 3 bereits glaubte, Spannung, Ekel und Brutalität seien kaum noch steigerbar, wird mit Metro eines Besseren belehrt. Der Zuhörer kaut nervös an den Fingernägeln, das Herz rast. Wie wird es weitergehen … wird es weitergehen?
» Regie: Marc Fehse
» Musik: Michael Donner
» Buch/Script: Carsten Fehse
» Umfang (CDs): 1
» Dauer: 61 Minuten

» VÖ: 2010-11-26
» eine Produktion von MarctropolisWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Schrei der Angst (004) Feeder 4 - MetroLos geht es in bekannter Weise mit dem Intro, das Ernst Meincke spricht, mit der anschließenden Zusammenfassung von Detlef Bierstedt, beides mit der dramatischen Musik im Hintergrund sehr gut aufgemacht.

Dass einem nur kurz darauf bereits wieder Selbstgespräche um die Ohren gehauen werden, sorgt jedoch direkt wieder für Ernüchterung. Hatte ich mich bei der letzten Folge noch darüber gefreut, dass man das Ausmaß dieser zurückgeschraubt hatte, scheint es nun wieder von neuem loszugehen. Die Schilderungen Sophias in Verbindung mit den Erzählerpassagen von Christian Rode wirken einfach seltsam und überzeugen mich leider gar nicht. Vermutlich wäre es besser gewesen, hier entweder nur auf den Erzähler und die Geräuschkulisse im Hintergrund zu setzen und das etwas zu straffen. So jedenfalls kann ich mich für die entsprechenden Szenen nicht erwärmen.

Glücklicherweise beschränkt es sich aber im Wesentlichen auf diese eine Szene, in denen das Stilmittel der Selbstgespräche wieder nach vorn drängt. Da gefällt mir die Herangehensweise beim Abstieg in den Untergrund mit der Headphone-Kommunikation schon deutlich besser. Zwar ist auch hier der Erzähler recht präsent, dennoch fühlt man sich recht dicht am Geschehen. Die geschilderten Todesfallen sind dabei ausnahmslos heftig und nichts für zarte Gemüter. Dennoch: ich kann mich des Eindrucks nicht erwähren, dass die Geschichte insgesamt sehr ins Stocken geraten ist und man das hier erzählte problemlos mit den Vorgängen aus der vorherigen Episode zu einer etwas längeren Hörspielfolge hätte zusammenfassen können. Denn selbst während der Erkundung der U-Bahn-Schächte, immerhin der eigentlich interessanteste Teil dieses Hörspiels, flacht der Spannungsgrad mit der Zeit ab, da es im Prinzip nur darauf hinausläuft, von einer Todesfalle zur nächsten zu maschieren.

Die größte Stärke der Produktion bleibt weiterhin die musikalische Seite, die in allen Belangen exzellent ist. Sämtliche Szenen erstrahlen hier in einem düster-schillernden Gewand. Auch die eingesetzten Geräusche fügen sich stimmig ins Gesamtbild.

Lob auch für die optische Aufmachung. Eine U-Bahn in Totenkopfform zu gestalten, ist schon eine ziemlich coole und abgefahrene Idee.

Fazit: Bestimmt wird die Folge vom Abstieg in die U-Bahn-Schächten von St. Petersburg, welche von Todesfallen nur so gespickt zu sein scheint. Die entsprechenden Szenen sind akkustisch gut umgesetzt, dennoch wollte sich bei mir aufgrund der arg stagnierenden Handlung kein rechtes Spannungsgefühl einstellen. Da mir auch der Erzähler nach wie vor etwas zu präsent ist und das Stilmittel der Selbstgespräche anfangs recht störend auftritt, kann ich insgesamt nur von durchschnittlicher Hörkost sprechen. Hätte man die Ereignisse aus der vorherigen und dieser Folge zusammengepackt und gestrafft, wäre das ganze gewiss um einiges mitreißender und damit überzeugender ausgefallen.

Note 3


3


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Ernst Meincke Introsprecher
Christian Rode Sprecher
Martin May Miguel del Canto
Annette Gunkel Doris Debrochet
Detlef Bierstedt Director Shown
Bodo Wolf Oberst Soboljew
Thomas Nero Wolff Kommentator
Andreas Sparberg Phillip Schwarz
Reiner Schöne Onkel Kirill
Thomas Danneberg Bürgermeister
Karen Schulz-Vobach Maria
Gordon Piedesack Varya
Tobias Häusler Vladimir Videofsky
Bettina Zech Sophia
Heinz-Dieter Vonau Kamarow
Beatrice Fargo Tschana
Tanja Puttfarcken News Sprecherin
Dirk Hardegen Omoh Soldat Andre
Patrick Holtheuer Omoh Soldat Leo
Marco Rosenberg Omoh Soldat Ji
Stas Torbotrous Omoh Soldat Lett
Philipp Gorges Omoh Soldat Vlad


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe