Titel-Details

» Prof. Sigmund Freud » 003) Versehrung

Cover - Versehrung
Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Schüsse hallen eines frühen Morgens durch Wiens Straßen. Ein Schütze hat sich auf einem Kirchturm verschanzt und bedroht jeden, der sich auf dem Platz unter ihm zeigt. Gendarm Karl Gruber kann Freud überreden, ihn bei einer diplomatischen Lösung der Situation zu unterstützen. Unter Zeitdruck und gegen die Widerstände von Karls Polizeikollegen kommt es zu Verhandlungen mit dem Mann, der – wie Karl – als Soldat im Ersten Weltkrieg gekämpft hat. Sigmund Freud setzt alles daran, den Schützen von seinem Vorhaben abzubringen, bevor es zu einem Blutvergießen kommt...

» VÖ: 2011-01-28
» eine Produktion von STILWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Prof. Sigmund Freud (003) VersehrungEin Schütze hat sich auf dem Kirchturm mitten in der Stadt verschanzt und schießt nun wahllos um sich. Die Polizei lässt den Platz weiträumig absperren und Gruber holt Sigmund Freud zu Hilfe. Zunächst nimmt er aber zusammen mit Anna das Gespräch mit dem Kriegsveteranen auf, um herauszufinden, was den Mann überhaupt erst an diesen Ort und zu dieser Tat getrieben hat.

Wiederum bekommt man es mit einem gänzlich anderem Setting als in den beiden Episoden zuvor zu tun. Und dieses nimmt sich in der Anfangsphase ähnlich reizvoll aus.
Hier geht es um die Auswirkungen des Krieges auf den Menschen. Ein Thema wie gemacht für den Psychologen Freud, der dem ganzen in Gesprächen seines Inneren zwischen Ich, Es und vor allem Über-Ich auch eine sexuelle Komponente zukommen lässt – ganz so wie man das ja heute mit Freud assoziiert.
Der Handlungsverlauf ist sehr kurzweilig geraten und beweist seine Qualität erneut in durchdachten Dialogen. Allerdings kam mir dieses Abenteuer insgesamt eine Spur geringfügiger spannend vor als die beiden Vorgänger. Nichtsdestotrotz bleibt ein interessantes und sehr unterhaltsames Hörspiel.

Ausschlaggebend für diese Attribute ist insbesondere mit die sehr gelungene akustische Umsetzung, wie man das von STIL inzwischen gar nicht mehr anders erwartet. Die Stücke des Berliner Filmorchesters sind der Thematik angepasst nicht ganz so druckvoll wie vielleicht in anderen Stil-Serien, vermögen aber dennoch auf ihre Weise wunderbar die nötige Atmosphäre aus Melancholie und Dramatik zu zaubern.

Der Hauptcast ist mit Hans-Peter Hallwachs als Freud, Andreas Fröhlich als Gruber und Felicitas Woll natürlich bereits sehr hochkarätig besetzt. Wobei man sagen muss, dass im direkten Vergleich Freuds Tochter die unscheinbarste der Figuren ist. Vor allem die Interpretationen Hallwachs und Fröhlichs sind es, die einen als Hörer so richtig begeistern. Gruber erweist sich als höchst diffizil angelegter Charakter, von dem wir sicherlich im Gespräch mit Freud noch manch tief im Inneren verborgenes erfahren werden.

Erneut schließt das Hörspiel mit einem Kommentar von Dr. Salwa Meier, der aber vom Stil her längst nicht mit der Professionalität der restlichen Hörspielproduktion mithalten kann. Insofern möchte ich hier persönlich von einem recht überflüssigen Anhängsel sprechen.

Fazit: Herausragend ist die neue Hörspielreihe von STIL vor allem in Hinblick auf den Stammcast, insbesondere Andreas Fröhlich und Hans-Peter Hallwachs. Die Geschichten in Form einer Mischung aus psychologischen Studien und Krimi vermögen mich bislang sehr gut zu unterhalten. Man pflegt zwar einen sehr ruhigen Stil, setzt dafür aber auf durchdachte Dialoge, so dass man hier in keiner Form mit Langeweile oder ähnlichen Probleme zu kämpfen hat.

Note 2+


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Hans-Peter Hallwachs Sigmund Freud
Felicitas Woll Anna Freud
Andreas Fröhlich Karl Gruber
Thomas Schmuckert Volkan Adanalic
Romanus Fuhrmann Rittmeister Franz Leopold Stadlmayr
Andreas Sparberg Leutnant Schramm
Jürgen Thormann Polizeipräsident Johann Schober
Dorka Gryllus Blanka Adanalic
Gordon Piedesack Uhrmachermeister Göldl
Mathis Schrader Bruder Joseph
Nicolas Artajo Über-Ich
Cathlen Gawlich Es


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»Tofu NerdpunkDirektlink zur Rezension8,4 von 10


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

16.12.2018 - 01:22: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Schwarm

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle