Titel-Details

» TKKG » 152) Max und Anna, ein diebisches Paar
Cover - Max und Anna, ein diebisches Paar

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


MP3-Album bei Amazon herunterladen
Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Durch einen Autounfall ihrer Mitschüler Sofia aus der Abiturklasse, kommen TKKG einem Haschisch-Kurier auf die Spur, der für seinen Boss anscheinend auch als Kassierer von Drogengeld jobbt. Tim, Karl, Klößchen und Gaby ermitteln und geraten in einen heißen Fall. Es geht um viel Geld, um eine letzte Frist, um Betrug und einen Taschendieb als Sündenbock.
» Produktion: Heikedine Körting
» Regie: Heikedine Körting
» Buch/Script: Stefan Wolf
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2006-07-21
» eine Produktion von EuropaWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

TKKG (152) Max und Anna, ein diebisches PaarTKKG heften sich an die Fersen von Max Ingo Käsch, einem angeblichen Drogenkurier. Der Tipp stammt von Sophie, einer Schülerin aus der Abiturklasse, die von dem Typen Haschisch gekauft hat und in bekifftem Zustand beinahe einen Unfall gebaut hätte. Bei ihrer Beschattung kommen TKKG nicht nur Käsch, sondern auch einem geübtem Taschendieb und einem raffiniertem Plan auf die Spur.
Zunächst mal zum Positiven der Folge. Die Handlung verläuft recht linear und es gibt nicht wieder zig Fälle, die dann am Ende auf Biegen und Brechen irgendwie zusammengeführt werden müssen. Man beschränkt sich auf den Drogenverteiler und dessen Machenschaften und bekommt es dementsprechend mit weniger Kommissar Zufall zu tun als in vergangenen Folgen. Denn auch TKKG lassen ansatzweise wieder Ermittlungsarbeit erahnen, so ist die Beschattung durch Karl und Willi ein guter Schachzug. Beide treten dabei aber dennoch nicht wirklich in den Vordergrund, aber zumindest merkt man, dass sie noch zur TKKG-Bande gehören. Doch bereits beim Punkt Ermittlung gibt es den ersten Kritikpunkt: für TKKG ist jedes Mittel erlaubt, denn der Zweck heiligt wirklich ALLES. So kommt es, dass Tim nicht lange zögert mal eben in das Haus des Drogendealers einzusteigen. Die Story an sich ist nicht wirklich neu. Drogendealer, Geldeintreiber, alles alte Versatzstücke, welche hier neu zusammengemischt werden. Spannung ist bei TKKG leider schon lange ein Fremdwort, denn der gesamte Plan wird einmal mehr durch die Gangster bereits in den ersten Minuten verraten. Hätte man getrost weglassen können, denn TKKG erzählen exakt das gleiche nocheinmal am Ende. Fragt sich, wann man endlich lernt, dass dieses künstliche Strecken durch Gangsterdialoge alles andere als toll ist. Leider gibt es noch mehr an der Bearbeitung zu bemängeln. Denn einige Dialoge wirken für die Handlung viel zu unwichtig und strecken das Hörspiel nochmals. Tja, das ist aber leider immer noch nicht alles, denn dem Hörer dürfte an manchen Stellen wirklich übel werden, wenn er die Sprüche, die da teilweise rausgehauen werden, genauer verfolgt. Schade, denn der Fall an sich ist diesmal wirklich gar nicht so schlecht, die Bearbeitung aber wieder mal ziemlich schwach.

Können die Sprecher denn etwas herausreißen? Diese Frage braucht man bei TKKG eigentlich gar nicht zu stellen, wenn man sich die letzten Folgen angehört hat. Denn gerade die vier Hauptsprecher sind nicht wirklich alle gleich überzeugend. Gerade Manou Lubwoski als Klößchen darf mal wieder nur dumme Sprüche reißen oder ein gekünsteltes Gelache einstreuen. Dagegen präsentieren sich Niki Nowotny und Sascha Draeger in guter Form, wenn man auch ihnen natürlich die jugendlichen Rollen nur noch sehr schwer abnimmt. Veronika Neugebauer liefert eine ordentliche, aber nicht überragene Performance ab und damit kommt man allein die Hauptrollen betrachtend auf ein befriedigend bis ausreichend. Wie sieht es also mit den Gastsprechern aus? Fabian Harloff, von dem man sonst immer recht gute Leistungen gewohnt war, präsentiert sich recht schwach. Douglas Welbat macht Spaß, nicht mehr, nicht weniger. Nett und unterhaltsam sind auch die Gespräche zwischen Tim und Wespe (Cäsar). Über den Auftritt von Kaya Möller in der Rolle der bekifften Sofie verliert man aber besser kein Wort.

Das Beste an der ganzen Folge ist die Musik. Denn es kommen viele alte und bekannte Stücke zum Einsatz, die Erinnerungen an alte Zeiten wecken. Zwar sind die Stücke nicht immer ganz passend im Geschehen integriert, doch macht die Musik selbst genügend Spaß, so dass man da ein Auge zudrücken kann. Bei den Effekten macht man nichts verkehrt. Die Geräusche auf dem Güterbahnhof oder in der Stadt sind gelungen und solide eingesetzt.

Fazit: Eine Handlung, die im großen und ganzen recht solide wirkt, eine Bearbeitung, die an vielen Stellen zu wünschen übrig lässt, Sprecher, die doch sehr unterschiedlich agieren, von gut bis grottenschlecht ist alles dabei - was bleibt? Die Erkenntnis, dass mehr möglich gewesen wäre, doch das Hörspiel am Ende nicht mehr als durchschnittlich ist. Die Musik ist mit das Beste an der gesamten Produktionen, aber ob das allein als Aushängeschild genügt? Im Vergleich zu den letzten Folgen der Serie sicherlich ein Schritt nach oben, aber leider nur ein kleiner.

Note 4


2


1 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Wolfgang Kaven Erzähler
Sascha Draeger Tim
Niki Nowotny Karl
Veronika Neugebauer Gaby
Cäsar Wespe
Kaya Möller Sofie Mannobis
Fabian Harloff Max Ingo Käsch
Celine Fontanges Anna
Douglas Welbat Benedikt Plötze
Eberhard Haar Paul Malik
Holger Potzern Kurti
Carlos Biedermann Dragon Luskiuso
Manou Lubowski Klößchen


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»www.re-flexion-kult.deDirektlink zur Rezension7 von 10


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe