Titel-Details

» Die Elfen » 003) Königstein

Cover - Königstein
Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Alfadas und sein Heer haben Albenmark erreicht – doch die Menschen sind in der Elfenfestung Phylangan alles andere als willkommen. Fürst Landoran ist überzeugt, die Festung, die einst unter dem Namen »Königstein« das Herz des Trollreichs bildete, auch ohne ihre Hilfe verteidigen zu können. Die Trolle jedoch haben es nicht darauf abgesehen, ihren Königstein zu erstürmen. Mithilfe ihrer Schamanin Skanga schicken sie einen »Geist« ins Innere, der schlimmer wütet als tausend Trolle ...
» Regie: Dennis Ehrhardt
» Musik: Andreas Meyer
» Buch/Script: Bernhard Hennen, Dennis Ehrhardt
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2011-09-30
» eine Produktion von UniversalWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Jetzt hören auf Napster

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Die Elfen (003) KönigsteinDie Schlacht ist noch nicht vorbei. Im Gegenteil. Jetzt geht es eigentlich erst so richtig los. Und die Situation sieht für Menschen und Elfen angesichts der Übermacht an Trollen nicht wirklich gut aus. Doch Alfadas, der von seinen Anhängern neuerdings der Trollschlächter genannt wird, hat eine tollkühne Idee. Nur ob diese aufgeht und ausreicht die Festung der Elfen zu retten?

Nach wie vor bildet das Verhör den Rahmen, unter dem die Ereignisse in Albenmark erzählt werden. Nachdem ich ganz zu Beginn doch etwas gebraucht habe, um mich in diese fremde Welt hineinzufinden, ist dieses Problem nach der letzten Folge, die sich doch etwas mehr Zeit genommen hat, einen mit den wichtigsten Charakteren vertraut zu machen, inzwischen kaum mehr als solches wahrnehmbar. Nur bei manchen Namen fehlt nach wie vor ein wenig der passende Hintergrund, damit sich diese im eigenen Gedächtnis mit entsprechenden Bildern verankern.
War die letzte Folge zu weiten Teilen doch noch eher ruhiger angelegt, geht es diesmal inhaltlich schon deutlich mehr zur Sache. So präsentiert sich das ganze Hörspiel auch gleich nochmals eine ganze Nummer dichter, ereignisreicher und damit auch mitreißender.

Bei der Erzählung wählt man den Weg eines steten Perspektivwechsels zwischen Trollen auf der einen und dem Menschen und Elfenheer auf der anderen Seite. So erlangt man Kenntnis über die Pläne beider Parteien, was insofern vorteilhaft ist, als dass sich die Geschehnisse etwas übersichtlicher gestalten, jedoch verliert man damit auch die Möglichkeit große Überraschungen und Geheimnisse einzuflechten. Und das ist etwas, was mir an dieser Geschichte bislang doch ein wenig fehlt.
So kann man zwar durchaus von guter Fantasy-Kost sprechen, für einen Spitzenplatz reicht es aber nach wie vor nicht so ganz.

Und das obgleich auch die Inszenierung diesmal wieder kaum Wünsche offen lässt. Manch einer mag sich vielleicht an der etwas derben Sprache wie sie von Lambi gepflegt wird, stören. In dem Rahmen, wie sie hier eingesetzt wird, wirkt sie auf mich jedoch schlüssig. Für mein Empfinden nutzt sich dagegen das Stilmittel des Verhörs zunehmend ab. Luise Lunow ist stimmlich zwar gewiss eine tolle Besetzung, aber gerade während dieser Szenen wirkt sie auf mich teils fast schon etwas gelangweilt (okay, das soll vermutlich gar so sein). Auch die Kritik an Helmut Zierl muss ich an dieser Stelle erneuern, da mir Erzähltstil nicht wirklich zusagt, dazu wirkt dieser zu träge und passiv auf mich.
Über den Rest kann man sich jedoch wahrlich nicht beschweren. Insbesondere Peter Weis, Sascha Rotermund und Bernd Rumpf liefern eindrucksvolle Vorstellungen ab.

Auch diesmal wird die Schlacht äußerst druckvoll und pompös von Musik und Geräuscheffekten begleitet. Man bewegt sich diesbezüglich also weiterhin auf dem Niveau der beiden ersten Hörspiele.

Fazit: Die etwas zu linear verlaufende Handlung, die wenig Platz für Mysteriöses bietet und auch diverse andere Kleinigkeiten sorgen dafür, dass auch die dritte Folge trotz des inzwischen deutlich angezogenen Tempos für mich nicht in der Spitzenkategorie spielen kann. An der akustischen Inszenierung jedoch liegt dies gewiss nicht.

Note 2+


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher



Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»Tofu NerdpunkDirektlink zur Rezension8,5 von 10
»Ronny Dohmen / hergehoert.deDirektlink zur Rezension5 von 6


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe

14.11.2018 - 02:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Das Wirtshaus im Spessart