Titel-Details

» Einzelhörspiel » 000) Old Cursing Dry
Cover - Old Cursing Dry

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

13 / 15

» Abenteuer mit Winnetou und Old Shatterhand: Gemeinsam mit den befreundeten Westmännern Dick Hammerdull und Pitt Holbers machen sich Winnetou und Old Shatterhand auf den Weg, um eine Gruppe in Gefangenschaft geratener Jäger zu befreien, die von Indianern des Stammes der Pa-Uthes überfallen wurden. Dabei stoßen sie auf Old Cursing Dry, einen berüchtigten Indianerhasser, und schnell wird klar, dass er etwas mit dem aggressiven Verhalten der Pa-Uthes zu tun haben muss … Ein Abenteuer beginnt! Spannende Unterhaltung für alle jungen und jung gebliebenen Karl-May-Fans!
» Buch/Script: Karl May
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2012-02-00
» eine Produktion von BrendowWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Einzelhörspiel (000) Old Cursing DryWestern-Hörspiele gibt es ja nun nicht so wirklich viele auf dem Hörspielmarkt, insofern ist der Versuch es mit einer alten Karl May-Geschichte zu versuchen eigentlich gar nicht so verkehrt. Diese hier dreht sich um den titelgebenden Protagonisten: Old Cursing Dry. Ein unangenehmer Geselle, der außer Flüchen und Abscheu nichts für die Rothäute übrig hat. Damit macht er sich natürlich bei Winnetou und auch bei dessen engen Freund Old Shatterhand sofort unbeliebt. Und dennoch wollen die beiden helfen, einige Gefangene zu befreien, unter denen sich auch der Sohn von Old Cursing Dry befindet.

Weshalb mich dieses Hörspiel trotz der mageren Konkurrenz im Bereich Western nicht so ganz überzeugen konnte, erfahrt ihr nun hier:

Die Geschichte selbst bietet das, was man sich von einem typischen Winnetou-Abenteuer erwartet. Bleichgesichter verschiedenster Sinnesgestalt, Auseinandersetzungen zwischen unterschiedlichen Indianergruppierungen, Spurenlesen, Fallenstellen und natürlich auch Schießereien. Wer damit wenig anfangen kann, der ist hier definitiv falsch – etwas, das sich aber eigentlich ganz gut im Vorfeld abschätzen lassen sollte. Die Erzählung fällt alles in allem interessant aus und ist recht kurzweilig erzählt, bietet aber dennoch nur wenig wirkliche Höhepunkte oder Besonderheiten, an die man sich auch einige Zeit später noch gerne mal zurückerinnert.

Daran trägt aber nicht nur die Geschichte allein, sondern auch deren doch etwas zu altmodische erscheinende Inszenierung ihren Anteil. Geräusche und eingesetzte Musik reichen zwar aus, um ein typisches Westernfeeling heraufzubeschwören, allerdings bewegt man sich insgesamt doch kaum über dem Niveau, das man schon in den Europa-Klassikern der 70er und 80er Jahre zu Ohren bekommen hat. Und das ist für ein neues Hörspiel meines Erachtens etwas wenig. Auch wenn Nostalgiker damit vielleicht sogar zufrieden sind.

Mal abgesehen davon, dass bereits die akustische Umsetzung gerne lebendiger hätte ausfallen dürfen, fehlt es vor allem auch der Drehbuchbearbeitung an Mut. So recht mag sich hier keine Dynamik einstellen, wie man sie sich von einem guten Hörspiel erwartet. Neben allerlei Feinheiten, die dabei mit eine Rolle spielen, lässt sich vor allem ein Kernproblem ausmachen: bei der recht altertümliche Dialogsprache beschleicht einen desöfteren das Gefühl, dass die Sprecher regelrecht darüber stolpern und ihre redliche Mühe haben, diese natürlich rüberzubringen. Das gelingt den erfahrenen Hasen wie Konrad Halver und Robert Missler hier bei weitem am besten – und bei ihnen hat man dann auch das Gefühl, dass sie ihre Rollen spielen und nicht nur damit beschäftigt sind, die Dialoge richtig vom Blatt wiederzugeben. Beim Erzählerpart stört das noch nicht mal besonders. Jens Böttcher, der diesen Part übernimmt, spricht aber gleichzeitig eine der Hauptrollen und leider findet eine Abgrenzung zwischen der Erzähl- und Dialoganteile fast gar nicht statt. Das erschwert es dann natürlich insgesamt, dass zwischen den einzelnen Akteuren ein echtes Zusammenspiel aufkommen kann, und dass die Geschichte richtig in Schwung kommt.

Detlef Tams als Besetzung für die Rolle Winnetous geht okay – allerdings ist das nicht unbedingt die Stimme, die ich mit dieser Rolle verbinde – aber das kann man den Produzenten natürlich nicht anlasten.

Gelungen empfand ich den Bonussong am Ende. Das hätte man durchaus gerne stärker auch schon im Hörspiel selbst einflechten können.

Fazit: Obwohl die Geschichte ordentlich ist und auch kurzweilig erzählt wird, vermag sie doch nur bedingt zu begeistern. Vor allem mangelt es am schauspielerischen Einsatz der Sprecher und der sich dadurch kaum ergebenden Dynamik. Von einem modernen Westernhörspiel erwarte ich mir dann doch etwas mehr. Wer allerdings ohnehin eher nur eine Reminiszenz an die alten Europa-Klassiker sucht, der mag hier durchaus mal ein Ohr riskieren.

Note 3


3


1 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Jens Böttcher Old Shatterhand / Erzähler
Detlef Tams Winnetou
Konrad Halver Old Cursing Dry Fletcher
Robert Missler Dick Hammerdull
Gerd-Ekken Gerdes Pitt Holbers
Tobias Schmidt Fletchers Sohn
Jürgen Holdorf Paths-Avath
Bernd Stephan Nitsas-Kar
Sven Reinbender Navajo 1
Karsten Deutschmann Navajo 2
Henry Sperling Krieger


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (1)
Charley schrieb am 28.03.2012 11:00:30 Uhr
Bewertung: 13 / 15

Mir gefällt das Hörspiel ausgesprochen gut, aber vermutlich gerade deshalb, weil es den atmosphärischen Hauch der klassischen Karl-May-Hörspiele versprüht - und sich sprachlich relativ nahe am originalen May-Text bewegt.Bei den Sprechern finde ich ebenfalls Robert Missler und Konrad Halver herausragend, finde aber, dass sich z.B. Jens Böttcher nach vielleicht etwas verhaltenem Einstieg dann erheblich steigert. Detlef Tams gefällt mir gut und auch die Kleinrollen sind stimmlich schön besetzt. Daher bewerte ich mit 13 Punkten das Hörspiel wesentlich besser, finde aber die Kritik von Daniel gut geschrieben, weil sie ganz gut erkennen läßt, was den Hörer erwartet. Wer die Klassiker mag, wird sich über dieses Hörspiel freuen.
Durchschnittliche Userwertung: 13 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe