Titel-Details

» Offenbarung 23 » 042) Die Illuminaten

Cover - Die Illuminaten

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


MP3-Album bei Amazon herunterladen
Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Am 1. Mai 1776 gründet Adam Weishaupt in Ingolstadt den Illuminatenorden. Nur acht Jahre später wird der Geheimbund bereits wieder zerschlagen. Doch warum hält sich bis heute das Gerücht, die Illuminaten hätten nie aufgehört zu existieren? Der Berliner Student Georg Brand findet im Nachlass des Hackers Tron ein verschlüsseltes Dokument, das die Wahrheit enthält, wo genau sich die Erben Weishaupts zwei Jahrhunderte lang „versteckt“ haben! Doch die finsteren Ordensbrüder wissen ihre Tarnung mit aller Härte zu verteidigen!
» Buch/Script: Jan Gaspard
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2012-09-21
» eine Produktion von Highscore MusicWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Offenbarung 23 (042) Die IlluminatenOffenbarung 23 ist wieder da.
Highscore Music führt die Reihe fort nachdem diese von Lübbe Audio zuletzt eingestellt worden war. Wer die Serie etwas genauer kennt, der weiß natürlich, was da zwischenzeitlich so alles passiert ist. Mit dem Original von Jan Gaspard hatten die zuletzt veröffentlichten Folgen nichts mehr zu tun. Stattdessen gab es einen recht harten Bruch nicht nur in der Handlung, sondern auch der gesamten Erzählstruktur. Die Abenteuer von 3B waren deutlich simpler gestrickt als das, was Jan Gaspard zu erzählen hatte. Und auch wenn ich gerade was den Verlauf der Rahmenhandlung anbelangt, keineswegs immer zufrieden war, so gab es doch immer wieder Folgen, die spannende Themen aufbereitet hat. Etwas, das bei den 3B-Folgen dann doch nahezu gänzlich gefehlt hat. Sehr wenige Ausnahmen mögen da die Regel bestätigen. Jetzt geht es also wieder weiter. Allerdings nicht mit den Abenteuern von 3B, sondern denen von Georg Victor Brand, genannt T-Rex. Also den Geschichten von Jan Gaspard. Und auch die neuen stammen wieder aus seiner Feder. Man scherrt sich dabei nicht darum, was zwischenzeitlich geschehen ist und setzt direkt bei Folge 29 an und tut einfach so als hätte es 3B nie gegeben bzw. als ob es nur ein schlechter Traum gewesen wäre. Da es innerhalb der Rahmenhandlung ohnehin schon mehr als genug Brüche schon zu Gaspards Zeiten gab, ist das eine Vorgehensweise mit der man Leben kann. Und zugegeben: die Alternativen sind ja nicht gerade zahlreich. Und manchmal ist es dann wirklich besser es auf eine solch einfache Weise zu lösen.
Eines aber hat sich mit den neuen Folgen geändert: es sind nicht mehr alle Sprecher dabei, die sowohl damals bei den Original-Abenteuern als auch bei 3B gesprochen haben. So wird unter anderem gerade die Rolle des T-Rex ausgetauscht. Anstelle von David Nathan spricht von Alex Turrek. Wer David Nathans prägnante Stimme kennt, der dürfte nachvollziehen können, dass die Ankündigung dieser Änderung zunächst einmal Skepsis bei mir geweckt hat. Einen David Nathan ersetzt man halt nicht mal eben so. Dass es aber durchaus möglich ist, beweist Alex Turrek hier wunderbar. Er zeigt eine exzellente Darbietung, wobei seine Stimmfärbung in gewissen Situationen sogar Ähnlichkeiten zu David Nathan aufweist (wenngleich das auch nicht ständig der Fall ist). Mal sehen, wie sich Alex Turrek in den nächsten Folgen schlägt, aber was er hier abgeliefert hat, überzeugt definitiv. Und dass es zu Beginn bei einer solchen Umstellung erst einmal einer gewissen Gewöhnung bedarf ist auch klar. Der Austausch David Nathans ist aber nicht der einzige. So ist unter anderem auch die Rolle von Tupac mit einem neuen Sprecher besetzt worden. Hier aber überzeugt der neue Akteur, der vornehmlich mehr als Sänger denn als Schauspieler bekannt ist, leider nicht ganz so wie sein Vorgänger. Etwas zu blass legt Xavier Naidoo die Rolle an. Nichtsdestotrotz muss ich gestehen schlimmeres erwartet zu haben. Das Ergebnis mag hier zwar nicht perfekt sein, aber man kann man damit leben. Zumal dessen Rolle auch bei weitem nicht so groß ist.
Vieles ist aber auch gleich geblieben. So sind beispielsweise Till Hagen wieder als undurchsichtiger, diesmal regelrecht fanatisch daherkommender Ian G., Marie Bierstedt als Nolo und Michael Pan als Miles Davidson zu hören. Hier darf man sich also auf die gewohnte Qualität der alten Serie freuen.

Diese bekommt man auch beim Punkt Musikuntermalung geboten. Nein, ich würde sogar fast behaupten, dass man die neue Untermalung stimmiger und zielgerichteter eingesetzt. Waren früher Gespräche oftmals mit sich recht lange wiederholenden Beats unterlegt, geht man hier einen etwas anderen Weg. Das mag aber auch am veränderten Tempo der Geschichte liegen.

Und damit sind wir eigentlich auch schon direkt beim nächsten Punkt angelangt. Der Titel Illuminati ist hier in Hinblick auf die eigentlichen Geschehe etwas irreführend. Zwar spielen diese im Laufe der Geschichte eine Rolle, aber nicht in der Weise, wie man es vielleicht erwartet hätte. In Form einer ausführlichen Betrachtung durch T-Rex nämlich – wie eben aus anderen Geschichten von Jan Gaspard gewohnt. Stattdessen sind diese in die hier recht mystisch daherkommende Rahmenhandlung eingebettet. Der Schwerpunkt der Handlung liegt auf einem actionreichen Ablauf. Der ist zwar per se nicht schlecht umgesetzt, allerdings gelingt es der Rahmenhandlung leider schon länger nicht mehr bei einem ständig wechselnden Hin und Her mich wirklich zu überzeugen. So lauscht man zwar den neuen Gefahren, die hier auf Georg einprasseln, aber so richtig mitgerissen wurde ich dabei eigentlich erst sehr spät. Daran ändern auch etwas gewagte Experimente wie die Schilderung der Verfolgung im Selbstgespräch nicht unbedingt was – letzteres wirkt da eher etwas aufgesetzt.
Somit lässt sich insgesamt sagen, dass die vorliegende Episode eher die Aufgabe hat, die losen Fäden der Rahmenhandlung wieder etwas zu sortieren. Da diese aber bei mir nicht unbedingt zu dem zählt, was die Serie für mich interessant macht (eher im Gegenteil einer der Aspekte ist, von denen ich bislang am wenigsten überzeugt bin) – weckt diese Folge keine neue Euphorie. Aber sehen wir mal, was noch so kommen mag. In vielen Episoden hat man ja auch schon oft genug bewiesen, dass die Serie für extrem geile Momente gut ist.

Fazit: Offenbarung 23 unter der Federführung von Jan Gaspard ist zurück. Die vorliegende Episode legt den Fokus auf eine actionreiche Fortführung der Rahmenhandlung, wobei man das Kapitel 3B ziemlich links liegen lässt. Der neue Hauptsprecher Alex Turrek besteht die Bewährungsprobe – und auch der Rest der Inszenierung ist qualitativ sehr überzeugend.

Note 3


3


4 von 4 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Xavier Naidoo Stimme / Tupac
Helmut Krauss Erzähler / Nat Mickler
Alexander Turrek Georg Brand alias T-Rex
Marie Bierstedt Tatjana Junk alias Nolo
Jaron Löwenberg Tron
Till Hagen Ian G.
Jens Riewa Nachrichtensprecher
Michael Pan Miles Davison
Ulrike Stürzbecher Reporterin / Starling
Uve Teschner Amman Sachs
Wolfgang Bahro Taucher
Jan Spitzer Schläger


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe