Titel-Details

» Gruselkabinett » 073) Das Grauen im Blue-John-Stollen

Cover - Das Grauen im Blue-John-Stollen

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:

Durchschnitts-Kurzwertung:

10,5 / 15

» Dr. James Hardcastle weilt zur Erholung von einer schweren Erkrankung auf der Farm der Allertons im ländlich-idyllischen Derbyshire. Als er dort von merkwürdigen Vorkommnissen in einem stillgelegten Bergwerk wispern hört, wird seine Neugier geweckt. Im Stollen wurde ehedem der nur in dieser Gegend vorkommende Fluorit ‚Blue JohnÂ’ abgebaut, bis die Miene aus gutem Grund aufgegeben wurde...
» Buch/Script: Sir Arthur Conan Doyle, Marc Gruppe
» Umfang (CDs): 1
» ISBN: 9783785748121

» VÖ: 2013-03-00
» eine Produktion von Titania MedienWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (2)
dry © (www.hoerspiel3.de) schrieb am 18.10.2020 18:31:48 Uhr
Bewertung: 9 / 15

Nach dem doch sehr anderen Vorgänger-Hörspiel "Markheim", folgt die 73. Folge wieder dem so typischen Erzählmuster der Serie. Ein äußerer Rahmen, der die eigentliche Erzählung rund um mysteriöse Vorkommnisse im Blue-John-Stollen einbettet. Die vielleicht gar nur Einbildung sind? Jedenfalls fühlen sie sich für den Hörer sehr real an, denn man erlebt sie direkt mit der erzählenden Hauptfigur mit. Im Grunde eine sehr klassische Gruselgeschichte ohne jetzt allzu große Überraschungen oder Wendungen. Es gibt durchaus ein paar spannende Szenen - gerade im inneren des Tunnels, insgesamt ist das Tempo der Geschichte wie man es bei Titania häufig vorfindet recht gemütlich, um nicht gar zu sagen: gemächlich. Für meine Begriffe insgesamt eine Spur zu langsam, auch wenn ich diesen romantisch-schaurigen Erzählton, bei dem man sich so gemütlich an kalten Herbstnachmittagen vor dem heimischen Kamin niederlassen kann (so man denn einen hätte), durchaus mag. Hier gibt es die Geschichte aber nicht so ganz her, auf etwa 70 Minuten ausgerollt zu werden.

Die akkustische Untermalung ist jedoch wie man es von Titania Medien kennt gewohnt gut. Das hebt die Serie insgesamt auch bei den nicht ganz so starken Bearbeitungen doch immer wieder eine Stufe nach oben.

Fazit: ganz nett trifft es wohl am besten als Zusammenfassung für diese Gruselkabinett-Folge. Klassische Gruselgeschichte, die sehr gemütlich daherkommt, teils aber leider etwas zu sehr in die Länge gezogen.?
Hauke / Hspweb.de (blog.hspweb.de/2013/09/gruselkabinett-nr-73-das-grauen-im-blue.html) schrieb am 09.09.2013 22:42:17 Uhr
Bewertung: 12 / 15

Auf Wunsch seines Arztes verlässt Dr. Hardcastle seine Heimat und zieht bei einer älteren Frau im ländlichen Derbyshire ein, damit sich sein Gesundheitszustand verbessern kann. Wie Wikipedia weiß, gibt es ein Mineral namens „Derbyshire Blue John“. Und genau dies wurde in der Geschichte vor langer Zeit ganz in der Nähe der Farm, auf der fortan der junge Doktor lebt, abgebaut. Ein offener Stollen, in dem ehemals das besagte Mineral abgebaut wurde, scheint ein aufregendes Ausflugsziel zu sein. Doch noch Dr. Hardcastle ihn das erste Mal betritt, wird er gewarnt: Alle Bewohner meiden den Stollen. Davon lässt sich der junge Mann nicht abhalten und begegnet schon bald dem „Grauen im Blue-John-Stollen“ Â…

Dieses Hörspiel ist in der Tat gruselig. Es wird wie üblich in einem – für romantische Literatur geradezu typischen – ruhigen Tempo vorgetragen. Das mag in der Hektik der Moderne manchem Hörer nicht schnell genug gehen, für andere mag es jedoch genau das Richtige sein: Mir hilft es, vom Stress und der Hektik des Alltags herunterzukommen, kurzzeitig zu entspannen, um dann nach nicht allzu langer Zeit, versunken im Hörspiel, mitzufiebern und sich an den richtigen Stellen zu gruseln. Die Handlung ist dafür gemacht und dank der tollen Musikauswahl in Kombination mit den Geräuschen, wird alleine durch das Wiederholen des Gruselthemas dieses Hörspiels schon eine Gänsehaut bei mir aufgebaut, und Erleichterung macht sich breit, wenn im Anschluss nichts Schlimmes passiert. Das ist gekonnt und gefällt mir sehr gut.
Das Ende hat mir ebenfalls gut gefallen. Es führt unweigerlich zu bestimmten Fragen und zu einer lebhaften Diskussion, welche Position nun einzunehmen ist, denn für beide Seiten – das Grauen anerkennen oder als Unsinn abzutun – gibt es Argumente. Wen die Geschichte angefixt hat, kann auch im Internet über die Förderung von Blue John in der heutigen Zeit in Derbyshire recherchieren und damit noch tiefer in die Geschichte eintauchen.

Die Musik gefällt mir durchgehend. Bei den Geräuschen habe ich eine Kleinigkeit auszusetzen. An einer Stelle behauptet der Protagonist, das Grauen renne auf ihn zu. Nun erwarte ich als Hörer eine schnellere Abfolge der Stampfgeräusche. Dies konnte ich jedoch nicht feststellen. Falls es schneller ist, war es für mich zu minimal, um diese Szene optimal zu unterstützen und die Bedrohung akuter erscheinen zu lassen.

Dies Sprecher gefallen mir auch bei diesem Hörspiel. Ganz selten empfand ich Marc Oliver Schulzes Präsentation (als Protagonist) etwas schwächer: dann ging die Betonung mehr in Richtung „professionell vorgelesen“. Dieses Empfinden hatte ich teilweise bei seinen Dialogen zusammen mit Matthias Kofler als Armitage. Er klang für mich häufig nach „professionell vorgelesen“. Irgendwie auch etwas apathisch, teilnahmslos in der Stimme. Ob das eine Fehlinterpretation von mir ist, so gewollt oder vielleicht einfach Koflers normaler Duktus – ganz egal, für mich ist das ein kleiner Makel des ansonsten gelungenen Hörspiels.

Fazit
Dieses Hörspiel hat immer wieder unheimliche Momente und ein Ende, das es dem Hörer überlässt zu entscheiden, welche Wahrheit er bevorzugt. Somit bin ich insgesamt zufriedengestellt und freue mich schon auf ein Wiederhören.
Durchschnittliche Userwertung: 10,5 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»blog.HspWeb.de / HaukeDirektlink zur Rezension12 von 15


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.

Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse
(wird nicht veröffentlicht, bitte beachte unsere Datenschutzerklärung)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:



... und bei audible.de

Neueste Aktivität

25.10.2020 - 18:01: hoerspiel3.de hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Der Hexer von Salem - Als der Meister starb

25.10.2020 - 09:52: hoerspiel3.de hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Midnight Tales - Tote neue Welt - Teil 4

21.10.2020 - 22:01: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die drei ??? - Der Feuerteufel

18.10.2020 - 23:35: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine (Hörspiel zum Film)

18.10.2020 - 18:31: hoerspiel3.de hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Gruselkabinett - Das Grauen im Blue-John-Stollen

18.10.2020 - 17:56: hoerspiel3.de hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Gruselkabinett - Markheim

18.10.2020 - 02:56: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die letzten Helden - Das todgeweihte Kind

18.10.2020 - 02:52: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die letzten Helden - Das Herz des Kristallwaldes

18.10.2020 - 02:50: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die letzten Helden - Die Wüste der Ewigkeit

18.10.2020 - 02:44: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die letzten Helden - Die Katakomben von Danbar