Titel-Details

» Hörbuch » 000) Die schwarze Sonne
Cover - Die schwarze Sonne

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» In London wird ein Mann ermordet in seinem Krankenhausbett gefunden. Sein Mörder ist mit einer grausigen Trophäe entkommen – dem abgetrennten linken Arm. Jenseits des Atlantiks bricht eine Bande in das NSA-Museum ein und stiehlt die Enigma-Codemaschine aus dem Zweiten Weltkrieg. Und in Prag wird ein scheinbar wertloses Gemälde aus einer Synagoge entwendet. – Tom Kirk, Ex-Kunstdieb und Sicherheitsexperte, wird auf den Fall angesetzt. Die Spur führt zu einer geheimen Gesellschaft aus den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs und zu einem legendären Schatz, der seit jener Zeit verschollen ist.
» Produktion: Marc Sieper
» Regie: Thomas Krüger
» Musik: Dennis Kassel, Dicky Hank
» Buch/Script: James Twining

» VÖ: 2008-02-12
» eine Produktion von Lübbe AudioWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Hörbuch (000) Die schwarze SonneWas verbindet ein altes, nicht sonderlich bekanntes Gemälde, eine Sekte in den USA, die Enigma-Codemaschine und ein Geheimnis aus alten SS-Zeiten? Tom Kirk jagt dem Geheimnis hinterher und bekommt es mit so einigen Gegenspielern zu tun...

Die erste Szene des Hörbuchs zwingt einen förmlich zum weiterhören. Selten hat mich ein Einstieg sofort derart gepackt und in die Handlung gesogen. Allerdings verläuft die Geschichte dann in etwas andere Richtung als es der Auftakt suggeriert. Zahlreiche unterschiedliche Schaltstellen lassen das Hören etwas schwerfälliger werden. Die Zusammenhänge sind oftmals noch nicht richtig zu erfassen und so hängt vieles in der Luft und man tut sich schwer insbesondere nach Pausen sofort wieder den Einstieg zu finden. Was vom Beginn aber erhalten bleibt ist der wenig zahme Umgang mit Gewalt. Amputationen von Gliedmaßen sind hier erst der Anfang. So gesehen ist das Hörbuch nicht unbedingt etwas für sonderlich zart besaitete, auch wenn dieser Härtefaktor nicht durchgängig aufzufinden ist.
Etwa ab der Mitte, wenn die einzelnen Fäden etwas mehr zusammenlaufen, schreitet die Handlung linearer und weniger sprunghaft voran, was dem Hören deutlich zuträglicher ist (selbst wenn die Ungewissheit und das Rätselraten über Zusammenhänge zu einem Teil sicherlich reizvoll ist). Obgleich die Geschichte spannend bleibt, stellt sich leider nicht mehr dieses Nervenfieber-Gefühl des Starts ein.
Bei der Story dreht sich alles um einen Schatz, den die Nazis am Ende des Krieges irgendwo versteckt haben sollen. Möglicherweise gar eines der Kunstwerke, dessen Schicksal bis zum heutigen Tag ungewiss ist? Thematisch interessant, es bleibt aber einiges Potential ungenutzt.

In den ersten Minuten des Hörbuchs gibt es einleitende Musikklänge zu hören und ich bin mir zu hundert Prozent sicher, dass eine Verwendung dieser im weiteren Verlauf die Spannung deutlich intensivieren hätte können. Schade, dass man nicht darauf gesetzt hat.

Klasse gelesen von Stephan Benson, der sich bei der Interpretation der unterschiedlichen im Verlauf auftretenden Figuren so richtig reinhängt. Besonders erwähnenswert ist dabei Victor. Erstklassig, wie Benson den russischen Dialekt und die entsprechende Stimmfärbung hinbekommt, so dass man förmlich meint, es gar nicht mehr mit dem gleichen Vorleser zu tun zu haben wie noch einige Momente zuvor.

Fazit: Nach einer sehr starken ersten Szene, verliert sich das Hörbuch etwas zu sehr in Einzelsträngen, die zwar teils ziemlich interessant sind, aber den Hörfluss doch ausbremsen. Ab ungefähr der Hälfte geht es geradliniger weiter, spannend bleibt es grundsätzlich auch, aber die richtige Begeisterung will sich nicht mehr recht einstellen. Dazu verläuft die Geschichte in Bahnen, die man schon dutzendfach anderswo gehört oder gesehen hat und nicht so ganz den Erwartungen entsprechen, die Titel und Thematik wecken. Alles in allem also solider, aber nicht überragender Hörbúchstoff.

Note 3+


3


1 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Stephan Benson Erzähler


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

16.12.2018 - 01:22: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Schwarm

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle