Titel-Details

» Hörbuch » 000) Totenmesse
Cover - Totenmesse

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Ein brutaler Banküberfall in Stockholms Nobelviertel Östermalm, die gnadenlose Jagd nach einer neuen Energiequelle und die Totenmesse für das verlorene 20. Jahrhundert – der neue Fall für das Stockholmer A-Team ist Arne Dahls brillantester und packendster Kriminalroman.
» Buch/Script: Arne Dahl
» Umfang (CDs): 5
» Dauer: 390 Minuten
» ISBN: 9783886985012

» VÖ: 2009-03-00
» eine Produktion von steinbach sprechende bücherWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Hörbuch (000) TotenmesseSchweden-Krimis sind spätestens seit Henning Mankells Wallander hochpopulär.
Obgleich es durchaus ein paar Parallelen im Stil Arne Dahls und Henning Mankells gibt, so sind die Gemeinsamkeiten letztlich doch nur so groß, wie es zwischen allen möglichen Kriminalgeschichten eben der Fall ist.

Eine der Gemeinsamkeiten ist das allem vorangestellte Intro, in dem zunächst abseits des Kommissarenteams ein Handlungsstrang eingeleitet wird, der nicht direkt in der nächsten Szene sofort wieder aufgegriffen wird, sondern sich erst nach und nach in den Gesamtzusammenhang einordnet.

Aufgrund dessen, dass dies bereits der 7. Fall einer Reihe ist, und ich einfach quereingestiegen bin, hatte ich anfangs noch gewisse Schwierigkeiten die Mitglieder des Ermittlerteams richtig zuzuordnen.

Zunächst mal lernt man zwei Kommissare der A-Gruppe kennen, einer Spezialeinheit für die Bekämpfung von Verbrechen im Kontext einer Gefahr für die innere Sicherheit. Diese beiden sind auf dem Weg zu einer Versteigerung, wobei vor allem ein Objekt die Aufmerksamkeit Söderstedts auf sich zieht. Ein alter Schreibtisch.
Diese Szene wirkt anfangs noch nicht sonderlich relevant, soll es aber später noch werden, was mir jedoch fast eine Spur zu konstruiert ist, selbst wenn Arne Dahl dies recht schlüssig aufbaut.
Lange hält er sich aber nicht mit der Versteigerung auf, sondern kommt schnell zum eigentlichen Kernthema dieser Geschichte, einen Bankraub mit Geiselnahme, welcher sofort zu fesseln in der Lage ist. Dicht gepresste, packende Ereignisse, die zudem immer wieder dadurch angeheizt werden, dass Dahl kurze Andeutungen in den Raum wirft, nur um den Hörer Sekunden später damit allein zu lassen (was zum Teufel hat man nun schon wieder überhört?), indem er in eine andere Perspektive springt. Die schnellen Perspektiv-Wechsel ziehen sich wie ein roter Faden durch Dahls Geschichte und sorgen für ein hohes Tempo, bisweilen aber auch für einen etwas abgehackten Eindruck.

Die Bankräuber drohen damit einen ganzen Stadtteil in die Luft zu sprengen und über diese Mittel scheinen sie tatsächlich zu verfügen. Aber was ist denn das eigentliche Ziel dieser Aktion? Wäre ein schlichter Überfall nicht deutlich einfacher zu realisieren gewesen? Es muss also mehr dahinterstecken. Während die A-Gruppe versucht hinter die Antworten dieser Fragen zu kommen, gilt es den Bankraub möglichst unblutig zuende zu bringen. Als man sich schließlich für eine Erstürmung entschließt, kommt es zu einer bösen Überraschung...

Dies macht nur den ersten Teil der Geschichte auf, der zweite befasst sich mit den nach wie vor offen bleibenden Fragen und führt schon bald auf umfassendere politische Verwicklungen.

Abseits der schon erwähnten Probleme, dich ich bei der Orientierung innerhalb des Ermittlerteams hatte, konnte mich Arne Dahls "Totenmesse" über die meiste Zeit mitreißen und fesseln. Allerdings sollte man sich vom Titel nicht allzu sehr irre leiten lassen, denn dieser beschreibt nur ein Nebenmotiv, welches zumindest im Hörbuch eine sehr untergeordnete Rolle spielt. Da wäre es sicherlich schön gewesen, wenn man Mozarts Requiem auch als Musikunterlegung eingestreut hätte. Eine verpasste Chance.

Sehr gelungen empfand ich Dahls Idee mit den Tagebucheinträgen aus Kriegstagen, die man über weite Strecken überhaupt nicht zuzuordnen weiß, die aber nichtsdestotrotz einiges an Neugier hervorrufen.

Till Hagen verfügt ganz ohne Frage über eine markante Stimme. Und er versteht es auch gut zu lesen allerdings könnte er noch etwas mehr spielen - so hat man doch gewisse Schwierigkeiten Figuren voneinander abzutrennen, die schwedischen Namen machen es da eh schon nicht ganz leicht.

Fazit: guter, temporeicher Krimi, ansprechende Thematik, solide aufgezogener Plot, bei dem mir aber manche Kleinigkeiten etwas zu weit hergeholt erscheinen. Insgesamt wird man trotzdem gut unterhalten.

Note 2


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Till Hagen Erzähler


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

16.12.2018 - 01:22: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Schwarm

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle