Titel-Details

» Hörbuch » 000) Der Augensammler
Cover - Der Augensammler

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:

Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer. Doch das Grauen endet nicht: Den aufgefundenen Kinderleichen fehlt jeweils das linke Auge. Bislang hat der „Augensammler“ keine brauchbare Spur hinterlassen. Da meldet sich eine blinde Physiotherapeutin, die angeblich in die Vergangenheit ihrer Patienten sehen kann. Und gestern habe sie womöglich den Augensammler behandelt …
» Buch/Script: Sebastian Fitzek
» Umfang (CDs): 4
» ISBN: 9783785743683

» VÖ: 2010-06-01
» eine Produktion von Lübbe AudioWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Hörbuch (000) Der AugensammlerSebastian Fitzek ist ein wahrer Meister darin, mit den Wahrnehmungen des Publikums zu spielen. Das tut er mit Vergnügen auch in diesem Thriller wieder einmal in aller Schärfe. Zwar gibt es eine Reihe von Perspektive, der Hauptfokus liegt jedoch auf Alexander Zorbach, von dem wir die meisten Erlebnisse aus erster Hand erfahren.

Alles beginnt mit einem Rückblick in Zorbachs Vergangenheit. Ein Erlebnis, welches sein Leben entscheidend verändert hat. Als Polizist verhandelt er mit einer psychisch gestörten Frau, die ein Baby entführt hat und nun droht dieses von einer Brücke zu werfen. Zorbach gelingt es, nahe an die Frau heranzukommen, als er in ihren Augen plötzlich ein Begreifen und damit den unausweichlichen Tod des Kindes wittert. Er schießt. Dieser Augenblick bedeutet gleichzeitig das Ende seiner Laufbahn als Polizist.
Als wir Zorbach das nächste mal erneut begegnen, verdient er sein Geld als Reporter und hat sich an die Spur des sogenannten Augensammlers geheftet. Ein Wahnsinniger, wie es scheint, der Kinder entführt, zuvor deren Mutter tötet und dann dem Vater ein Ultimatum stellt, während dem er sein Kind retten kann.

Was ist real, was Wahnvorstellung, was verdrängte Erinnerungen? Innerhalb dieses Thrillers kann man sich zu keinem Zeitpunkt wirklich sicher sein, was real ist und was nicht. Vor allem, wenn man bereits andere Fitzek-Thriller genossen hat, weiß man, dass man dem Ich-Erzähler nicht immer so ohne weiteres trauen sollte. Doch ob es sich hier genauso verhält? Die Hinweise scheinen deutlich. Doch die Ungewissheit bleibt bis in die allerletzten Minuten hinein bestehen. Nein, sie steigert sich gar noch, indem der Hörer bei jedem neuen Kapitel mit immer weiteren scheinbaren Ungereimtheiten konfrontiert wird. Besonders fies gestaltet sich diesmal die Integretation einer übernatürlichen Komponente, die man aber anfangs kaum vernünftig einzuschätzen vermag. Handelt es sich hier um einen Trick oder etwas ganz anderes? Die Lösung, für die sich Sebastian Fitzek entschieden hat, mag möglicherweise die Gemüter spalten, angesichts des perfiden Finales allerdings, mit dem er mich doch nochmals so richtig zu überraschen wusste, obgleich ich felsenfest überzeugt war, bereits eine ganze Zeit vorher dieses Spiel zu durchschauen, störte mich dieses Element allerdings nicht mehr.

Man hat es hier mit einer recht stark gekürzten Fassung des Werkes zu tun. Die vollständige Lesung, für die hier ein Gutschein zum Download bei audible beiliegt, kommt immerhin auf über 10 Stunden. Da wirken 4 CDs fast schon ein wenig mikrig. Die Kürzungen sind in der Tat immer wieder zu bemerken. Stellenweise wirkt manches schon etwas gehetzt und in den ersten Minuten auch mal verwirrend, so dass es doch großer Konzentration bedarf, um nicht den Faden zu verlieren. Dies mag aber zum Teil auch dem Stil der Geschichte geschuldet sein. Denn Sebastian Fitzek baut in beinahe jedes seiner Kapitel einen Cliffhanger ein, der einen förmlich zum weiterhören zwingt, dessen Auflösung aber nicht selten von weiter hinten aufgezäumt wird, so dass man schon mal ein wenig braucht, bis man wieder den vollständigen Durchblick erlangt hat.
Eines haben die Kürzungen aber eindeutig für sich: Tempo und Spannung sind auf einem Niveau, wie man es andernfalls schwerlich erreichen könnte. Wenn man so will, kann man bei der vorliegenden Variante von der Action-Cut-Version der Geschichte sprechen. Die Geschichte funktioniert jedenfalls trotz aller Kürzungen noch immer fabelhaft - man muss sich halt nur noch etwas stärker konzentrieren. Das sollte aber bei diesem Thriller nicht DAS Problem darstellen.

Ein schöner Einfall ist zudem der Countdown in Form der Kapitel, wofür es am Ende auch eine schöne Abrundung gibt. Schon faszinierend zu beobachten, wie sich am Ende der Kreis wieder schließt.

Bei der Darbietung von Simon Jäger von Routine reden zu wollen, würde der Leistung nicht wirklich gerecht. Allerdings ist es nuneinmal so, dass man von Jäger nicht weniger als dieses Niveau gewohnt ist und ein solches entsprechend auch erwartet. Nichtsdestotrotz möchte ich natürlich die Chance nicht verpassen, Simon Jäger für seine lebendige Lesung ein großes Lob auszusprechen. Ob es der berlinerische Dialekt ist, Kinderstimmen oder was sonst so an Besonderheiten anfällt - er lässt keine Gelegenheit ungenutzt, den Charakter des Vorlesens schnell vergessen zu machen.

Fazit: Dachte ich mir im Mittelteil teilweise, dass das Muster doch etwas zu sehr den vorangegangenen Fitzek-Thriller gleicht, so hat es der Autor schlussendlich doch geschafft mich mit einem bösen Finale absolut zu überzeugen und zu überraschen. Sicherlich, der Erzählstil kommt einen von den vorherigen Werken Fitzeks sehr bekannt vor, aber dass ist insofern nicht dramatisch, als dass dieser Stil einen - auch oder gerade in der gekürzten Fassung - absolut in einen Bann schlägt, so dass es unmöglich ist, den Hörfluss zu unterbrechen.

Note 1


5


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Simon Jäger Erzähler


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

16.12.2018 - 01:22: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Schwarm

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle