Titel-Details

» Hörbuch » Dune » 001) Der Wüstenplanet
Cover - Der Wüstenplanet

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Eine Gruppe Imperatoren herrscht über das Galaktische Reich der Menschheit. Der wertvollste Ort ist Arrakis, der Wüstenplanet. Nur hier wird das Spice gewonnen, das für Reisen im All benötigt wird. Jahrhundertelang knechteten die Harkonnen Arrakis, nun übernimmt das Haus Atreides die Regentschaft. Mit einer Fremenarmee und mit Hilfe der Gaben seiner Schwester Alia entfesselt Paul Atreides den Befreiungskrieg...
» Produktion: Marc Sieper
» Regie: Kerstin Kaiser
» Musik: Dicky Hank, Dennis Kassel
» Buch/Script: Frank Herbert
» Umfang (CDs): 12

» VÖ: 2008-08-12
» eine Produktion von Lübbe AudioWebseite des Labels

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Hörbuch (001) Der Wüstenplanet12 CDs oder 855 Minuten ist verdammt viel Stoff. Und dabei ist dies gerade mal der erste Teil der Wüstenplanet-Saga.

Leicht ist mir der Einstieg in diese Geschichte nicht gefallen. Man erfährt nicht viel über Hintergründe und findet sich an einem Ort wieder, der einem völlig unvertraut ist. Schlimmer als dies ist aber der Umstand, dass man mit den Begrifflichkeiten, die unvermittelt auf einen einströmen kaum etwas anzufangen weiß. Das fühlt sich fast ein wenig so an, als ob man urplötzlich mitten im Ozean erwacht und zunächst völlig orientierungslos, reflexartig zu schimmen anfängt.
Was ist das für eine fremde Welt mit ihren eigenen Gesetzmäßigkeiten? Welche Hintergründe umgeben die Personen, die man nach und nach kennenlernt. Man fühlt sich anfangs schon etwas verloren, da es nicht gelingen will, mit einer der Figuren eine engere Bindung aufzubauen. Dafür schwenkt man die Perspektivkamera etwas zu oft.

Aber es wird besser, auch wenn es dauert, bis man sich mit der fremden Welt etwas vertrauter gemacht hat.
Es zeichnet sich immer weiter ab, wer die wichtigsten Figuren sind, und wer nur am Rande eine Rolle spielt. Nach einem kurzen Einschub beim Baron Harkonnen, der dann erst wieder gegen Ende eine größere Rolle einnimmt, bleibt der Fokus in der Folgezeit bei Paul und seinen Eltern hängen.
Trotzdem gelingt es der Geschichte nicht, mich völlig einzunehmen. Dazu ist weiterhin vieles zu fremd und distanziert geschildert. Man fühlt sich ständig als Außenseiter, ein Beobachter, dem lediglich die Hälfte gezeigt wird und der folglich nur die Hälfte der Hintergründe und Begrifflichkeiten durchschauen kann. Letzteres hat bei manchen Dingen absolut seinen Reiz, da sich durch Unwissenheit Geheimnisse und damit Spannung aufbauen lassen. Zu einigen Teilen funktioniert dies sogar wirklich prima. Es gibt Szenen, die fesselnd und mitreißend sind, insgesamt aber doch ein paar zuviel, die völlig an mir vorbeigelaufen sind und bei denen ich arge Mühe hatte, am Ball zu bleiben.

Trotz einiger sehr starker Momente in der zweiten Hälfte, hat mich der Wüstenplanet nicht über die komplette Distanz fesseln können. Möglicherweise glückt das im zweiten Teil noch etwas besser.

Das, was dieses Hörbuch nochmals ein ordentliches Stück aufzuwerten vermag, sind die erstklassigen Sprecher. Gleich drei kommen hier zum Einsatz.

Simon Jäger ist ein großartiges Sprechertalent. Bei ihm dauert es nicht lange, bis man die reale Welt um sich herum vergisst und nur noch seine Stimme zurück bleibt. So schwer ich mich teils mit der Erzählung getan habe, Simon Jäger hat doch immer wieder dafür gesorgt, dass ich am Ball geblieben bin. Seine ruhige, angenehme, aber bestimmte Art des Vortrags vermittelt Lebendigkeit und passt sich situationsgenau den Spannungsmomenten an. Nicht nur reines Vorlesen, sondern der Transport aktiven Erlebens. Dazu zählt auch die Fähigkeit unterschiedlichen Figuren eine individuelle Klangfarbe zu verpassen und diese über die ganze Zeit hinweg beizubehalten.

Nicht weniger stark empfand ich die Auftritte Jürgen Prochnows, vor allem wenn er den Baron gibt. Etwas so unglaublich fieses und unangenehmes begegnet einem auf rein stimmlicher Ebene nur selten. Ich muss gestehen, dass es vor allem diese Sprechweise Prochnows war, die mich regelrecht süchtig nach den Abschnitten mit Baron Harkonnen hat werden lassen. Allerdings kann Prochnow durchaus auch normal.

Die dritte im Bunde ist Marianne Rosenberg, die eher als Sängerin denn als Sprecherin bekannt sein dürfte. Für einige dürfte die Frage nach ihrer Darbietung sicherlich eine der entscheidendsten sein. Ihre Auftritte sind ingesamt sehr kurz und beschränken sich auf jeweils kurze Einschübe zwischen einzelnen Kapiteln, die sie ziemlich souverän meistert. An die starke Leistung ihrer männlicher Kollegen kommt sie keinesfalls heran, aber die kurzen Sprechtexte fallen keineswegs negativ ins Gewicht.

Von einer inszenierten Lesung kann man nicht wirklich sprechen. Es gibt zwar etwas Musik, vor allem bei Kapitelübergängen, jedoch handelt es sich dabei mehr oder weniger immer um das gleiche Stück, das zudem auch nicht allzu besonders gut zur Atmosphäre der Geschichte passt. So kann man letztlich sogar fast froh sein, nicht noch mehr in dieser Richtung hören zu müssen.
Diesbezüglich hat man sich nicht gerade allzu sehr mit Ruhm bekleckert.

Fazit: Die Sprecher leisten großartige Arbeit. Allerdings sind mir die Figuren trotz der sehr langen Laufzeit von 855 Minuten ziemlich fremd geblieben. Eigentlich sollte man schon erwarten können, dass bei einem solchen Epos die Charaktere mehr bleiben als nur schattenhafte Karikaturen, deren Verhalten vielfach nur bedingt nachzuvollziehen ist. Und genau aus diesem Grunde, war ich auch nie zu 100% gefesselt, auch wenn es sicherlich einige tolle Einfälle und packende Momente gibt. So sehr sich die Sprecher um Lebendigkeit bemühen, der Schreibstil Frank Herberts ist nicht unbedingt dafür geschaffen. Trotzdem fällt der erste Teil von Dune in gewisser Weise faszinierend aus.

Note 2-


3


0 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Simon Jäger Erzähler
Jürgen Prochnow Erzähler
Marianne Rosenberg Erzählerin


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.

Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse
(wird nicht veröffentlicht, bitte beachte unsere Datenschutzerklärung)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:



... und bei audible.de

Neueste Aktivität

25.10.2020 - 18:01: hoerspiel3.de hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Der Hexer von Salem - Als der Meister starb

25.10.2020 - 09:52: hoerspiel3.de hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Midnight Tales - Tote neue Welt - Teil 4

21.10.2020 - 22:01: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die drei ??? - Der Feuerteufel

18.10.2020 - 23:35: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine (Hörspiel zum Film)

18.10.2020 - 18:31: hoerspiel3.de hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Gruselkabinett - Das Grauen im Blue-John-Stollen

18.10.2020 - 17:56: hoerspiel3.de hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Gruselkabinett - Markheim

18.10.2020 - 02:56: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die letzten Helden - Das todgeweihte Kind

18.10.2020 - 02:52: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die letzten Helden - Das Herz des Kristallwaldes

18.10.2020 - 02:50: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die letzten Helden - Die Wüste der Ewigkeit

18.10.2020 - 02:44: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die letzten Helden - Die Katakomben von Danbar